Wir sind anders

Wir saßen auf der Couch, neben mit das aus der Nase pfeiffende Kind (er ist etwas erkältet) und auf der anderen Seite der Wein trinkende Mann. Im Fernseher läuft über unser neuen Amazon Fire TV Stick „Zurück in die Zukunft 3“. Da Scrolle ich mich so durch Facebook.

Du bist anders?

Ja wir sind anders

Ich bin unter vielen Anderen auch in einer Gruppe, in der Blogparaden vorgestellt werden. In dieser Gruppe schaue ich immer mal vorbei. Ich finde Blogparaden immer super interessant. Ich bin Fan zu lesen, wie jeder ein und das selbe Thema anders interpretiert.

Bei Blogparaden geht es im Grunde darum, dass viele Leute zu einem Thema ihre Gedanken aufschreiben. Heute bin ich auch Mal dabei.

Die „Mamianders“ hat dazu aufgerufen, die Gedanken zum Thema „wir sind anders“ aufzuschreiben. Ich fühle mich dazu eingeladen. Hier ist der Link zu ihrem Aufruf: Wir sind anders

Wir sind eine Familie

Tatsächlich sind wir ein wenig anders. Schon mit dem Kennenlernen war einiges anders als bei vielen Paaren. Wir wohnen im Grunde seit dem ersten Tag zusammen. Natürlich zu Beginn der Beziehung nicht direkt mit ummelden oder so. Doch der Olli lebte von Anfang an bei mir. Um eins vorne weg zu nehmen: wir sind mittlerweile fast 13 Jahre zusammen und glücklich.

Dann ging ich vor zehn Jahren den Weg in die Selbstständigkeit. Seitdem gehen täglich „fremde“ Frauen in unserer Wohnung ein und aus. Dies ist jetzt auch nicht der normalste Weg, die Brötchen zu verdienen.

Dann kam die Schwangerschaft. Bis kurz vor der Geburt arbeitete ich auch… Auch das ist scheint mir oft etwas „anders“ … Und so ging es auch weiter.

Bei uns war der Papa das Jahr mit dem Baby zu Hause. Ich habe jeden Tag ein paar Kundentermine abgearbeitet und die Männer haben sich in der Zeit einen fetten gemacht *frechGrins*

Was macht uns anders?

Bei uns gibt es auch nicht diese typische Frau-Mann-Bild. Ich muss ehrlich sein, ich kann absolut nicht kochen und backen nur so ein bisschen. Damit es hier in der Familie nicht Nudeln mit Tomatensoße und Eierkuchen im Wechsel gibt, kocht bei uns der Mann. Denn der kann sehr gut kochen. (Auch wenn das unser Sohn manchmal nicht so sieht.)

Wenn du unseren Blog schon eins zwei Mal gelesen hast, weißt du, dass unser Kind auch etwas „anders“ ist. Er ist Recht schüchtern und so denken garantiert auch einige, er ist komisch.

Als damals die Frage im Raum stand, was für ein Auto ich fahren möchte, war mir alles egal, denn es gab nur eine Option für mich:
Es muss weiß sein. Denn ich wollte schon immer ein weißes Auto mit schwarzen Aufklebern. Wieso oder wie ich auf die Idee kam? Ich kann es dir gar nicht genau sagen. Ich wollte immer ein besonderes Auto. Eben ein ANDERES Auto.

Tatsächlich habe ich ein Auto. Ein weißes Auto und ich habe sogar angefangen, das Auto zu bekleben. Aber auch Auto fahren lernte ich erst mit 31 … Schon wieder anders.

Und soll ich dir noch eine Kleinigkeit zum „anders sein“ sagen?

Ich finde es wunderbar.

Denn wie langweilig wäre diese Welt ohne die

  • ungleiche Sockenträger
  • ökologisch denkenden Menschen
  • Bunte Klamotten Käufer
  • Couchpotatoes
  • kreativen Köpfe
  • Geschichtenschreiber
  • klugen Köpfe
  • Hutträger . . . und und und

… Genau es wäre so unfassbar langweilig. Wenn wir alle gleich wären … Oh je, ich würde mich so langweilen. Jeder von uns würde sich langweilen!!

Also sei kein Schubladedenker oder ein Von-Vornherein-Verurteiler und Vor allem: Schau nicht auf Äußerlichkeiten. Das macht einen Menschen nicht aus. Nimm die vielen tollen Menschen hin, wie sie sind.

Was jetzt mit der Blogparade passiert? Ich schicke meinen Link an die „Mamianders“ und sie sammelt die Beiträge bis zum 30.4. und veröffentlicht dann sicher alle Beiträge mit einmal.

Bist du auch anders? Bist du gerne anders?

Wie siehst du, das anders sein?

Viele Grüße
Suse

 

2 Kommentare

  • Mami anders 22. März 2017 Reply

    Liebe Suse,
    ich fühle mich sehr geehrt, dass du gerade meine Blogparade ausgesucht hast, um zum ersten Mal an einer teilzunehmen. Danke dafür!
    Du beschreibst das sehr schön: Raus aus dem Schubladendenken hin zu mehr Vielfalt. Du bist ein tolles Beispiel dafür, wie schön, bunt und spannend Anderssein ist.
    Bleib so anders wie du bist!
    Deine Anja

    • Suse 24. März 2017 Reply

      Jetzt habe ich deinen Namen 😉
      Ich habe alles durchgeschaut, auf der Suche nach deinem Name, hihi*

      Ich danke dir für deine tollen Worte. Ich werde auch immer mal auf deinem Blog vorbei schauen. Ich mag deine Art zu schreiben sehr und freue mich auf deine tollen Artikel.

      Viele Grüße
      Suse

Schreibe einen Kommentar