Wir backen eine Regenbogentorte

Bei uns geht es im Februar mit einigen Geburtstagen los.

Deshalb zeige ich Dir heute wie Du ein unvergessliches Geschenk zaubern kann.

Eine Regenbogen – Geburtstagstorte!

Hier zeige ich Dir im Schnelldurchlauf wie das funktioniert:

Du denkst du bekommst das nicht hin? Versprochen! So schwer ist das nicht. Du brauchst nur etwas Zeit! (Ca. 3 Tage)

Die Arbeit wird sich lohnen!

Was Du sonst noch für den Teig brauchst?

  • 300g weiche Butter
  • 260g Zucker
  • 3 Eier + 3 Eiweiß
  • 3 Pck. Vanillinzucker
  • 650 g Mehl
  • 1,5 Pck. Backpulver
  • einen halben TL Salz
  • 530ml Buttermilch
  • Lebensmittelfarbe

 

Tag 1: Boden backen, Einstrich vorbereiten, Deko herstellen (Fondant Figuren/Blüten o.ä.)

Boden backen:

Dafür Butter, Zucker und Vanillinzucker schaumig aufschlagen.

Nacheinander Eier und Eiweiß dazugeben.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Buttermilch im Wechsel zum Teig hinzugeben.

Jetzt den Teig auf 6 Schüsseln aufteilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Je nachdem welche Farbe du nehmen möchtest.

Ich habe mich für Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett entschieden.

Eben die Farben des Regenbogens. 😉

Jetzt schnappst Du dir eine Backform und legst diese mit Backpapier aus.

ACHTUNG! Backform nicht fetten! Das ist wichtig da wir die Torte später mit Fondant beziehen wollen und der Teig dafür nicht zu feucht sein darf.

Nun bäckst Du jede Farbe einzeln ca. 10 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad.

(Gabeltest! Bevor Du den Teig rausholst, steche in den Teig ein und teste ob der Teig durch ist!)

Das sieht schon mal ganz lustig bunt in deiner Küche aus.

Die Böden lässt Du nun eine Nacht abkühlen.

Heute kannst Du noch den Einstrich vorbereiten.

Dafür brauchst Du:

  • 50g komplett weiche Butter
  • 250g Puderzucker
  • 3 TL heißes Wasser
  • ein paar Tropfen Butter-Vanille-Aroma

Also los geht´s.  Erstmal wäre es wichtig dass die Zutaten alle auf Raumtemperatur sind.

Dann gibst Du die weiche Butter in eine Rührschüssel und siebst den Puderzucker darüber.

Jetzt geht´s an den Mixxer! Zuerst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe. Bis sich die Masse verbindet.

Dann kannst Du das Aroma und das heiße Wasser hinzugeben und noch einmal geschmeidig schlagen.

Kleiner Tipp: Ist die Masse zu weich/flüssig gib etwas mehr Puderzucker hinzu.

Ist die Masse zu steif, gib etwas warmes Wasser mehr hinzu.

Und ab in den Kühlschrank damit!

Heute kannst Du noch etwas Deko vorbereiten, wenn Du möchtest.

Dafür brauchst Du

  • zum Beispiel Fondant

Diesen schön durchkneten. (Ist er etwas zu fest, dann tue ihn ganz kurz in die Mikrowelle)

Auf einer mit Puderzucker oder Speisestärke bestrichenen Arbeitsfläche rollst Du den Fondant aus und kannst dir dein passendes Motiv ausstechen.

Die Deko verpackst Du zum Beispiel in einer Brotbüchse und tust sie ebenfalls in den Kühlschrank.

Morgen geht´s dann weiter.

Tag 2: Boden füllen & einstreichen

Bestreiche nun jeden Boden einzeln mit deiner Buttercreme und stapel die Böden so aufeinander.

Denk dabei an die Farbreihenfolge. Wie soll es aussehen wenn der Kuchen später aufgeschnitten wird?

Nun kannst Du den kompletten Kuchen mit dem Rest der Buttercreme schön gleichmäßig bestreichen. Auch die Seiten des Kuchens müssen gut bestrichen werden. Möglichst super glatt! Jede einzelne Unebenheit könnte man später auch durch die Fondantdecke sehen.

Hast Du die Torte schön dick eingestrichen? Dann kann das ganze wieder ab in den Kühlschrank.

Tag 3: Torte einschlagen mit Fondant, Dekorieren

Fondant wieder gut durchkneten & ca. 5mm dick ausrollen.

Luftbläschen am besten mit einer Nadel aufstechen und ausdrücken.

Nun kannst Du den Fondant über deinen Arm rollen und auf die Torte zurück rollen.

Die Oberfläche kannst Du nun schon schön andrücken. Die Seiten vorsichtig im rechten Winkel ebenfalls andrücken. Dabei immer wieder den Teig glatt streichen, damit keine Knicke entstehen.

Mit einem Pizzaschneider oder einem Messer kannst du jetzt den übrigen Fondant abschneiden und weg nehmen.

Die untere Kante und die rechten Winkel kannst Du mit den Händen nochmal schön nacharbeiten und fertig ist das Grundgerüst deiner Torte.

Jetzt kannst Du dich bei der Dekoration austoben. Lass deiner Fantasie freien Lauf.

Ich habe die Fondantblüten mit etwas Wasser eingepinselt und damit festgeklebt. Außerdem mit eingefärbter Buttercreme bestrichen.

Ich verspreche Dir, Dein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk wird nicht nur beim Geburtstagskind mega ankommen, auch die Gäste werden sich darüber her machen!

Lass es Dir also schmecken. Bei der vielen Arbeit, musst Du natürlich auch unbedingt ein Stück probieren.

Zeigst Du mir deine Torte? Ich bin echt gespannt.

Viel Spaß dabei, wenn Du Fragen hast, kannst Du dich natürlich gerne melden.

Liebe Grüße deine

 

Schreibe einen Kommentar