Schnelle Küche – Gefüllte Paprika

Hast du schon unsere Rubrik mit den schnellen Gerichten vermisst? Heute gibt es was ganz besonders Leckeres auf den Tisch

Gefüllte Paprika

Das Gericht gab es schon gefühlte vierunddrölzig mal in meinem Leben. Es geht schnell und zusätzlich ober lecker.

Du brauchst:

  • Gehacktes
  • Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • Paprika
  • Butter zum anbraten
  • Wasser

Beim Abschmecken aber nicht zu viel weg essen

Würze als erstes das Gehacktes mit Salz, Pfeffer und Kümmel.

Während das Hackfleisch durchzieht, widmest du dich den Paprikas. Bei uns muss ich immer die grünen Paprikas essen, denn diese sind etwas bitter.

Wasche die Paprikas ab.

Die richtige Technik vereinfacht das Entkernen der Paprika

Am Besten bekommst du die Blüte der Paprika raus, in dem du um den Stiel rund herum schneidest. Schneide recht tief in die Frucht rein. Jedoch beschädige nicht die Außenwände.

Drücke dann die Frucht vorsichtig rundherum zusammen und dann kannst du fast die komplette Mitte mit einmal raus holen. Wenn du jetzt noch die Paprika umdrehst, sie vorsichtig klopfst, werden alle losen weißen Körnchen raus fallen.

Jetzt ist die Paprika bereit zum Befüllen. Fülle das Hackfleisch bis zum Rand der Paprika

Lass in einem tiefen und großen Topf etwas Butter zerlaufen. Lege die gefüllten Paprikas nun mit der offenen Seite in den Topf. Brate das Hackfleisch, welches aus der Paprika schaut.

Je brauner der Topfboden, je leckerer die Soße

Wir lassen das Gehacktes recht lange anbraten. Schon fast an die Grenze vom Anbrennen. Denn das „Angebrannte“ brauchst du für deine Soße.

Brate dann noch kurz die Paprika rundherum an und nimm sie anschließend raus auf einen Teller.

Um eine leckere Soße zu bekommen, füllst du den Topf mit Wasser. Mit einem Schneebesen rührst du das Wasser kräftig durch. Schnell siehst du, wie sich das Wasser braun färbt. Wenn du den Topf sauber gerührt hast, legst du die gefüllten Paprikaschoten wieder in den Topf. Sollte das Wasser zu wenig sein, kannst du noch etwas Wasser auffüllen. Du kannst die Soße jetzt schon etwas würzen. Dazu nimmst du Salz und Pfeffer.

Lass alles gut aufkochen und dann mindestens eine halbe Stunde vor sich hin köcheln.

Wir essen meist Kartoffeln dazu oder Reis.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und

Guten Appetit

Viele Grüße
Suse

Schreibe einen Kommentar