Origami – Die Kunst des Papierfaltens – Rose

Es ist schon etwas länger her, dass ich mit Papier gebastelt habe.

Für Geschenke suche ich allerdings immer ein „kleines Extra“ um die Verpackung besonders zu gestalten.

Diesmal habe ich mich für Origami entschieden.

Origami ist die Kunst des Papierfaltens.

Für Dich habe ich gleich mit fotografiert und ich erkläre Dir wie Du deine eigenen Origami Rosen faltest.

Was Du brauchst:

Origami Papier in der Farbe deiner Wahl

Schau mal, hier bekommst Du welches:

http://amzn.to/2knRWaG

Lass uns los legen!

Zuerst das Origami Papier zweimal diagonal falten und wieder öffnen.

Jetzt das Papier zweimal in der Hälfte falten und wieder öffnen.

Nun alle 4 Ecken zur Mitte falten.

Wieder alle 4 Ecken zur Mitte falten.

Diese Ecken, faltest Du nun so nach außen, dass die Ecken ein kleinen wenig überstehen.

So sollte es nun aussehen.

Die inneren Ecken kannst Du jetzt ein Stück nach außen falten.

Zum Schluss brauchst Du nur noch die 4 äußeren Ecken nach hinten falten.

Und schon hast Du deine erste Origami Rose geschafft.  War doch gar nicht schwer. Oder??

Nächste Woche zeige ich Dir noch eine andere Rose, welche Du auch ganz schnell nachfalten kannst.

Die Rose kannst Du in verschiedenen Größen und natürlich Farben erstellen.

Meine Rose ist ca. 8cm groß. Mein Origami Papier war 15cm mal 15cm groß.

Ich habe sie mit Knöpfen beklebt. Ganz toll finde ich auch Glitzersteine oder sowas. Dann kommt deine Rose richtig zur Geltung.

Auch für eine Praline hast Du in der Mitte der Rose Platz.

Schau mal. Hier haben wir noch eine Origami Anleitung für Dich.

Hast Du Fragen? Dann melde Dich gerne. (info@apfelwiebirne.de)

Ansonsten Viel Spaß beim falten.

Liebe Grüße deine

Schreibe einen Kommentar