Neue Hosen hat das Kind

Wie du ja sicher schon das ein oder andere Mal gelesen hast, bewerbe ich mich immer mal wieder für ein Probenähen.

Der ein oder andere fragt sich bestimmt auch immer mal, warum ich da immer wieder mit mache. Ganz einfach: Weil ich es LIEBE!
Ich finde es so aufregend, bei kreativen Vorarbeiten schon mal mit zu arbeiten. So wird man auch ein wenig bekannter. Das ist ein kleiner Nebeneffekt.

Wenn ich mich manchmal mit meinen Kundinnen im Studio unterhalte, dann schauen mich manche ganz krumm an, wenn ich da mit leuchtenden Augen berichte, dass ich Probenähen darf. Da kam schon oft die Frage: Und was bringt dir das?

Diesmal hat es vor allem meinem Kind was gebracht und zwar neue Hosen. Schon die erste Hose aus dem Probestoff ist toll geworden. Doch habe ich auf dem Stoffmarkt auch noch Jeansstoff gefunden. Ich ärgere mich jetzt nur ein wenig, dass ich mir nicht auch ein Stück von dem Stöffchen gekauft habe. Sonst hätte ich mir auch so eine Hose nähen können … so einen ähnlichen Schnitt gibt es sicher auch für uns großen.

Doch darum geht es jetzt nicht. Heute geht es um den kleinen Mann in unserer Familie.

Die Johanna von Jojolino* hat aufgerufen für ein Vor-Ab-Nähen für eine Hose. Und das Beste an diesem Schnitt ist, dass der für nicht dehnbaren Stoff geeignet ist. Auf diesen Schnitt habe ich schon lange gewartet. Ich wollte schon lange für das Kind Hosen nähen, die nicht unbedingt nach Jogginghosen aussehen. Und jetzt ist er da!

DER Schnitt für uns. Flitze & Piep nannte sie ihren neuen Streich.

Ich habe die Hose bei meiner Freundin Sabrina in der Küche bei unserem gemeinsamen Nähen zugeschnitten. Ich habe die Hose dort auch genäht. Nur noch die Bündchen fehlten. Wie die Hose da so lag, da wusste ich nicht so recht, ob es die richtige Entscheidung war, die Hose für meinen Jungen zu nähen. Denn sie sah eben mal nicht so aus, wie ich die Hosen sonst nähen. Die Beine sind ein wenig O-Beinig und der Schritt hängt recht tief.
Doch dann am nächsten Morgen angezogen war ich sofort begeistert. Und da war klar, ich MUSS auf dem Stoffmarkt Jeans kaufen.

Gesagt!

Getan!

Und die Hose musste auch direkt noch mit nach Bayern zu meiner Schwester, so toll fanden wir sie alle. Auch das Kind trägt sie besonders gern. Auch wenn er am Anfang die Hose immer bis hoch zur Brust zog … aber auch eben, weil er es nicht so kennt, dass eine Hose auch mal locker sitzen kann. Bisher waren meine Hosen auch nicht pumpig.

Nun habe ich aber lange um den heißen Brei herum geredet. Jetzt möchte ich dir die Hose auch zeigen:

Flitze und Piep
DSC_3658
Flitze & PiepDSC_3664

Ist die Hose (und natürlich das Kind) nicht obercool? Das ist doch die Hose, für kleine – aber nicht mehr ganz so kleine – Kinder? Ich finde schon. Ich setze mich jetzt gleich mal hin und kaufe noch den einen oder auch anderen Jeansstoff und dann kommen noch ein paar Hosen nach dem Schnitt Flitze & Piep.

Du möchtest auch eine Hose nähen? Dann brauchst du ja auch noch den Schnitt. Den bekommst du hier bei Makerist** und auch hier bei Mamahoch2 zu kaufen

Viel Spaß beim Nachnähen!

hij_kleine

 

*Link zu Facebook
**Link zu Makerist und Mamahoch2

Schreibe einen Kommentar