Ein neues Näh -und Arbeitszimmer

Ich bin überwältigt! Vielen lieben Dank für Eure Reaktionen und vielen Nachrichten auf meinen letzten Post.

Es ist schon wieder eine ganze Weile her, als ich berichtet habe, dass bei uns ein Baby unterwegs ist.

Mittlerweile hat der 8. Schwangerschaftsmonat begonnen und ich bin schon fast einen Monat Zuhause. Schon komisch zu wissen, dass ich erst in 15 Monaten wieder hinter meinen Kunden stehen werde. Aber ich freue mich auch auf die „freie“ Zeit bis zur Geburt und natürlich auf die besondere Anfangszeit mit unserem Würmchen. Bis dahin heißt es also ausruhen, schlafen und einfach das machen worauf ich Lust habe.

Natürlich heißt Freizeit für mich, mich meinen Hobbys mehr wittmen zu können. Und mein Lieblingshobby ist doch in letzter Zeit wirklich zu kurz gekommen. Durch unseren Anbau am Haus hatte ich mehrere Monate keinen Platz zum nähen. Das ist ab jetzt anders.

Ich hab ein tolles neues Näh-und Arbeitszimmer.

Hier und Da sind natürlich noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Ich hab mir viele Do-It-Yourself Projekte für mein neues Reich vorgenommen. Aber trotzdem will ich Dir schon mal einen kleinen Einblick gewähren und Dir einen meiner neuen Lieblingplätze im Haus zeigen.

 

Beim „Umzug“ habe ich wieder einige Sachen entdeckt, welche ich schon lange vermisst oder sogar vergessen hatte.

Auch ein Grund, warum ich das Ausmisten und „neu Ordnen“ liebe. Einfach frischen Wind in Räume zu bringen. Das ist doch toll. Oder??

Mein absoluter neuer Lieblingsplatz ist tatsächlich an meinem Schreibtisch. Daneben habe ich mir „eine Bank“ eingerichtet. Vom Schreibtisch aus und von der Bank aus, habe ich einen unfassbar tollen Ausblick.

Wo ich die Möbel für mein neues Zimmer gekauft habe, muss ich glaube ich nicht erwähnen 😉

Ganz offensichtlich …. Aber was ich im Nachhinein noch los werden möchte. Wahrscheinlich würde ich gerade die Arbeitsplatte bzw. den Tisch etwas Hochwertiger Kaufen. Die gepresste Pappe hält natürlich nicht wirklich Stöße ab. So ist es also passiert, dass ich beim Möbel Aufbau schon hier und da ein paar unschöne Stellen hinterlassen habe. Sicher, fällt das keinem auf. Ich konnte es zumindest gut „Überschminken“ aber ärgerlich ist es ja trotzdem. Ganz billig sind die Möbel vom Schweden nämlich nicht.

 

Und wie gefällt Dir mein neues Arbeitszimmer??

Ich fühle mich Pudelwohl und freue mich hier kreativ zu sein und neue Ideen umzusetzen.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

Bis bald

 

 

*der Beitrag enthält (unbezahlte) WERBUNG