Ein erneutes Probenähen für Himmelblau

Wir durften ja schon den kompletten Schnitt auf Facebook verlosen. Heute ist es endlich so weit und ich zeige dir meine „Sommerannas“

Ich durfte bei dem ersten Version der Anna von Himmelblau schon mit dabei sein. Ich durfte diesen Pullover ganz exklusiv Probenähen. Bei dem Probenähen sind schon viele Exemplare entstanden. Und auch im Nachhinein habe ich diesen Schnitt sehr oft genäht. Es ist auch ein toller Schnitt, bei den man auch ganz einfachen, unifarbenen Stoff super in Szene setzen kann.

Jetzt kommt der Sommer

Jetzt hat Natascha noch mal aufgerufen. Die Anna soll eine Kapuze bekommen. Sicher ist dir, als treuer Leser, nicht neu, dass ich Kapuzen liebe. Ich bastele mir auch sehr gern mal eine Kapuze an Pullover und Jacken, an denen es gar keine Kapuze dazu gibt.

Nun hat mich Himmelblau glücklich gemacht und hat ihre Anna für den Sommer erweitert.

Jenny hat mich im Facebook unter dem Aufruf mit den Worten „Schau mal, Suse, dein Lieblingsschnitt wird erweitert“ markiert. Da musste ich mich bewerben. Was soll ich nun sagen? Ich durfte doch tatsächlich mit nähen. Ich habe mich riesig gefreut.

Im Augenblick vernähe ich allerdings fast hauptsächlich Sommersweat. So musste ich wohl oder übel nach Weimar fahren und mir neuen Stoff kaufen. Ich habe mir ein paar tolle Schätzchen bei Verfilzt&Zugenäht gekauft. Die Männer haben zum Glück vor dem Geschäft gewartet, so konnte ich in Ruhe aussuchen und alles mal anfassen.

Anna goes summer

Es gibt eine Besonderheit bei bei der Anna. Es gibt die Variante mit Tropfenförmigen Rückenausschnitt. Den habe ich auch genäht. Den Stoff habe ich schon länger hier liegen. Den gab es mal zu einer Bestellung bei alles für Selbermacher dazu. Ich hatte nämlich mal das Glück ein Gratis Stoffpaket zu einer Bestellung dazu zu bekommen. Da war dieser Stoff drin. Bisher lag er hier und wartete auf das Vernähen.

Die Kapuze macht es komplett

Bevor es an die schönen Stoffe geht, vernäht man immer erst mal einen Stoff, bei dem es nicht so wild ist, wenn es nicht ganz so dolle sitzt. Schließlich ist man eine Probenäherin. Da kann es schon mal sein, dass die erste Variante nicht ganz so gut sitzt.

Ich nahm da einen unifarbenen Stoff und in Kombination einen eher jungslastigen Stoff – Himmelblau eben
Als der Pulli fertig war, sah er ein wenig nach Schlafanzug aus.

Also musste da ein Plott rauf. So habe ich mir eine Schrift gekauft, die alle Großbuchstaben in Feile verwandelt und habe die Namen von meinen Männern und mir als Feile geschrieben.

Eine Tasche dazu gezaubert

Bei dieser Variante habe ich mir ein paar Taschen mit dazu genäht. Ich habe hier die Taschen von Goldkrönchen’s „Stadtmädchen“ mit rein genäht. den Stoff habe ich in Weimar gekauft. Ist der nicht obertoll?

Kapuze mit Spitze verfeinert

Ich war bei meiner Freundin Sabrina zum Nähen und wir haben sol gemeinsam in ihrer Spitze gewuselt. Da sah ich diese rosafarbene Spitze liegen und ich wusste: Die ist PERFEKT für diesen Stoff. Ich klimperte mit meinen Wimpern und schuckelte ihre Tochter, dass sie nähen konnte… da durfte ich diese schöne Spitze in meine Kapuze vernähen. Danke dir, meine Liebe.

Der Stoff selber ist schon ganz toll und wundervoll weich. Ich glaube fast, dass ist so mit der weichteste Jerseystoff, den ich je in der Hand hatte. Das Muster ist schon umwerfend. Aber die Qualität ist irre.

Auch in Sweat einfach traumhaft

Wie ich oben schon geschrieben habe, vernähe ich im Augenblick so gerne Sommersweat. So musste auch eine Anna in Sommersweat entstehen. Jetzt habe ich mitbekommen, wie toll eine verzierte Kapuze aussieht. So ist diese Kapuze einlagig geworden, vorne versäumt und darauf eine Bommelborte genäht. Ach, ich liebe Kapuzen und nun werde ich sicher noch die ein oder andere Verziert nähen.

Die Schrift habe ich im Silhouette-Shop gekauft und auf Flockfolie geplottet.

Hast du jetzt auch Lust auf eine eigene Anna bekommen? Dann kannst du dir den Schnitt bei Dawanda und auch bei Makerist bei Himmelblau kaufen.

Viele Grüße
Suse

 

Schreibe einen Kommentar