Draht umhäkeln

Wie du sicher schon mitbekommen hast, verbinde ich gern häkeln mit allen möglichen Sachen. Ich habe schon Unterlegscheiben aus dem Baumarkt umhäkelt. Diese habe ich dann als Nähgewichte benutzt. Schau dir die kleine Anleitung doch noch mal auf Instagram an *KLICK HIER*

Ich habe auch schon die Ladekabel der Familie umhäkelt. Diese Anleitung habe ich dir hier auf dem Blog gezeigt. Ich kann dir jetzt sagen, dass sich wir alle unsere Kabel viel besser auseinander halten können und auch besser finden. Kabelsalat hat sich auch gegeben, weil wir die Kabel nach dem Laden gut zusammen binden können.

Es geht noch mehr

Heute habe ich mal Draht umhäkelt. Zugegeben ist es etwas rutschig beim häkeln, doch wenn man einmal drin ist, geht es ganz gut. Das Ergebnis ist auch echt toll. Du kannst dann zum Schluss Wörter damit „schreiben“

Bevor du dich jetzt fragst, für was man das benutzen soll. Hier ein paar Beispiele:

  • ein Namenszug auf dem Fotoalbum
  • Dekoration in der Vitrine
  • Zu Ostern oder Weihnachten als Schriftzug
  • Hängerchen an einem Geschenk

Los geht’s

Für das Umhäkeln brauchst du nur:

Bevor du mit dem Häkeln beginnst, überlege dir, wie lang dein Wort wird. Möchtest du „Alexander“ schreiben, benötigst du mehr Draht, wie bei „Tom“. Doch lass den Draht beim Häkeln ruhig noch unabgeschnitten. Beim Häkeln kannst du auch immer wieder versuchen, das Wort zu schreiben, um zu sehen, wie viel noch vor dir liegt.

Vor der ersten Masche lässt du ein wenig Faden übrig. Deinen Draht biegst du ein wenig als Schlaufe, dass dir der Faden nicht vom Draht rutscht.

Häkele eine feste Masche. Die Masche machst du um deinen Draht.

Wenn du den Faden auf die Nadel holst, führst du die Nadel ganz einfach unter dem Draht lang. Jetzt machst du wieder eine feste Masche und so einfach ist es, etwas zu umhäkeln.

Nach drei festen Maschen biegst du den Draht ganz um und umhäkelst auch das Ende mit. Bei der letzten Masche schneidest du den faden ab und ziehst den abgeschnittenen Faden durch die letzte Schlaufe

Drehe den Faden ein paar Mal um deinen Draht und ziehe den Rest mit der Nadel in dein gehäkelten Maschen.

Den Überstehenden Draht biegst du auch in die Maschen. So steht der Draht nicht ab und auch die Maschen fallen nicht vom Draht.


Lege das Wort

Ich habe mich für ein ganz kleines Wort entschieden.

Ich würde mich riesig freuen, wenn du uns dein gehäkeltes Wort zeigst. Schau doch mal in unserer Facebookgruppe vorbei *KLICK* und zeige und dort dein umhäkelten Draht oder stelle Fragen zu unseren Anleitungen.

Wir sehen uns dort!
Viel Spaß beim Häkeln

wünscht
Suse

Die Links, die wir dir mit einem * gekennzeichnet haben, sind Affliatelinks und führen dich zu Amazon.

2 Kommentare

  • Monika von Little-Post 29. März 2017 Reply

    Liebe Suse,

    das ist wirklich eine tolle Idee für Dekorationen oder Geschenke! Danke für die Anleitung, das werde ich bald einmal selbst versuchen.

    Liebe Grüße,
    Monika

    • Suse 7. April 2017 Reply

      Monika, da freue ich mich doll!

      Wenn du Lust hast, zeige uns doch ein Bild von deinem Ergebnis. Wir sind immer sehr neugierig 😉

      Liebe Grüße
      Suse

Schreibe einen Kommentar