Das ist es! Unser Traum vom eigenen Haus

Letzte Woche habe ich Dir von unserer Haussuche erzählt.

(Hier gehts zum Beitrag)

Heute möchte ich Dir davon berichten, wie wir es gefunden haben und wie es danach weiterging.

„Ich hab mir da ein Haus angeschaut!“

So kam mein Freund nachhause.

Ja, ich dachte sofort: WAAAS? DEIN ERNST? OHNE MICH??? Er hatte von seiner Familie davon gehört und ist direkt hingefahren. Im Nachhinein natürlich richtig weil wir ja das „Es ist schon weg“ schon kannten. Das Haus war also noch nicht bei einem Markler und dadurch auch noch nicht im Internet. „Es ist schon echt toll was ich so gesehen habe, aber für Dich kommt es bestimmt nicht in frage!“

„Es sieht so aus als sind die Decken sehr flach und es ist eine Doppelhaushälfte.“

Ja zugegeben, tatsächlich dachte ich immer dass ich mir das nicht vorstellen könnte, eine Doppelhaushälfte zu kaufen, aber irgendwas hat mir gesagt wir können es uns ja mal anschauen.

Trotzdem war es Liebe auf dem ersten Blick

Am nächsten Tag konnten wir das Haus gleich besichtigen. Zuerst habe ich also das Grundstück gesehen. Und das hat mich echt umgehauen.

Sooo toll, viel Grün und mit ein paar Handgriffen ein sehr idyllisches Paradies.

Was mir besonders gefällt, man kann von der Straße aus nicht auf das Grundstück schauen. Also man ist nicht so auf dem Präsentierteller. Das Grundstück an sich hat also schon mal super gepunktet.

Dann ging es ins Haus. Flache Decken, so wie es von draußen schien, waren es gar nicht. Die Räume haben eine ganz normale Höhe. Das erste was ich im Haus gesehen habe, war der Kamin. Hach, ein Punkt auf unserer Wunschliste, den ich zu gerne erfüllt bekommen habe.

Insgesamt waren wir ziemlich begeistert. Das Haus ist in einem super Zustand, wir könnten nach ein paar typischen Renovierungsarbeiten einziehen.

Nach dem Besichtigungstermin waren wir ganz aufgeregt und haben überlegt ob es tatsächlich etwas für uns sein könnte. Irgendwie ist es von Stunde zu Stunde in unseren Gedanken kleiner geworden. Das klingt komisch, aber es war wirklich so. Umso länger wir drüber nachgedacht haben, umso kleiner sind uns die Räume vorgekommen. Es ist natürlich schwierig sich das ganze möbliert vorzustellen, aber die Räume sind nicht kleiner als im Moment in unserer Wohnung.

2 Tage später haben wir nochmal einen Besichtigungstermin ausgemacht, diesmal mit Zollstock.  😉 Sofort waren wir beide wieder völlig begeistert und konnten uns unsere Verunsicherung gar nicht erklären.

Für uns stand nach wenigen Tagen jedenfalls fest DAS IST ES!!!

Und ja, ich freu mich unglaublich ab Mitte September in unserem Häuschen zu wohnen! Für nächstes Jahr haben wir noch einen kleinen Aufbau geplant, dadurch gewinnen wir nochmal 2 große Räume. Ein Nähzimmer, ein Kinderzimmer/ erstmal Gästezimmer und ein Partyraum haben wir dann für das Obergeschoss geplant.

Nach unserer Entscheidung standen nun also etliche Banktermine, Termine mit dem Architekten und nerviger Zettelkram an. Dazu kannst Du nächste Woche wieder mehr bei uns lesen.

 

Hier noch ein paar Fakten zu unserem Haus:

– Doppelhaushälfte

– großes Grundstück (ca. 800qm)

– Wohnfläche: jetzt 112qm, nach dem Aufbau ca. 155qm

– In den 30er Jahren gebaut

– Kamin und Gasheizung

– Vollunterkellert

– Doppelgarage mit Werkstatt

Bist Du auch gerade auf Haus suche oder bist Du sogar schon fündig geworden? Ich freu mich über deine Erfahrung. Lass mir gerne einen Kommentar da.

Bis nächste Woche. Hab ein tolles Wochenende.

Schreibe einen Kommentar