Brownie Muffins sind fertig

sonIch bin ja nicht so die große Bäckerin und Köchin. Okay, Backen geht immer noch. So zeige ich dir heute mein Rezept für Brownie Muffins. Zum Glück habe ich beim Backen immer einen fleißigen Helfer an meiner Seite.

Brownie Muffins backen

Wir haben für diese Muffins unsere Schokoweihnachtsmänner geschlachtet und Schokolade vom bunten Teller verarbeitet. So wirklich isst bei uns keiner Schokolade. Mal so ein kleines Stück, wenn wir Appetit haben. Aber Linus isst eher Gummibärchen und Äpfel, Olli isst am Liebsten Ofenkäse mit Nachos und ich kann keiner Chipstüte widerstehen. Obwohl ich mich ja eigentlich Low Carb ernähren möchte, verfalle ich den chips immer mal wieder.
Aber ich schweife ab, ich wollte dir doch heute das Rezept für diese grandiosen Brownie Muffins verraten.

Das Rezept

  • ca 250 g Schokolade oder wie ich: einen Weihnachtsmann und 5 Schokokugeln *zwinker*
  • 90g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 200 g kleinen Kandis
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 24 Muffin-Papiertütchen

Linus hat den Weihnachtsmann und die Schokokugeln ausgepackt und zerkleinert. Achte hier UNBEDINGT darauf, dass dein Kind nicht vorher schon alles wegnascht.

Heize deinen Backofen schon mal auf 180 Grad vor.

In die Rührschüssel kommt die Butter und die Schokolade. Das alles legst du in die Mikrowelle und lässt alles flüssig werden. Rühre zwischendrin immer mal um. In der Mikrowelle geht das wirklich fix und ohne extra Aufwasch.

Während du die Butter und die Schokolade schmelzen lässt, kann dein Kind die Muffinförmchen doppelt in das Muffinbackblech legen.

Dann habe ich einfach alle restlichen Zutaten zu der weichen Butter und Schokolade mit dazu geworfen und alles mit der Küchenmaschine vermengt. Natürlich alles unter den wachsamen Augen meines Sohnes.

Lass den Teig durch kneten und verteile den Teig anschließend bis zu ein Drittel jeweils in die Förmchen.

Backen

Das Blech kommt auf die mittlere Schiene für 30 Minuten in den Backofen. Verlängere die Backzeit nicht wirklich, denn sonst werden die Muffins schnell zu hart.

Lasse die Muffins kurz auskühlen und lasst es euch schmecken.

Die Muffins sind außen etwas knusprig und innen fluffig weich.

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen.

Viele Grüße

3 Kommentare

  • maria 12. Februar 2017 Reply

    Die sehen aber ganz schön lecker aus, dafür dass sie aus resten wie alten Nikoläusen bestehen! Geht das auch mit weißer und Kinderschokolade?

    Letztere bleibt zwar nie über – aber dann würde ich einfach mal ein bisschen mehr anschaffen! Freue mich über eine Antwort,
    lieben Gruß maria

    • Jenny 20. Februar 2017 Reply

      Na klar, Maria. Probiere es einfach mal aus. Wir freuen uns über dein Feedback. Lass uns wissen ob das genauso gut schmeckt. 😉

  • Laura 18. Mai 2017 Reply

    Die sehen ja richtig klasse aus. Das wäre auch was für mich 🙂

Schreibe einen Kommentar