Apfelgelee mit Kiwi selber machen

Dieser Beitrag enthält Affliatelinks – die als Werbung ausgelegt werden können. Beim klicken dieser Links kommst du zu Amazon. Dabei entstehen keine Kosten für dich. Du unterstützt durch das benutzen der Links mich mit kleine Prozenten vom Kauf.

Wir haben uns aus „Karl’s Erdbeerhof“ Erdbeergelee mitgebracht und beim Genießen ist mir eingefallen, dass ich früher super gerne Apfelgellee gegessen habe. Was heißt hier früher? Ich mag es immer noch total gerne.

Bei uns gibt es neben Wasser und Tee auch Apfelshorle. Apfelsaft ist also immer im Haus. So koche ich mir jetzt selber Apfelgelee. Weil im Obstkorb auch noch Kiwis lagen, die auch weg mussten, habe ich diese auch gleich mit in den Gelee gemacht.


Du brauchst:

Ab an den Herd

Miss dir 500 ml Apfelsaft in deinem Messbecher ab.

Auf die 500 ml habe ich 4 Kiwis geschält.

Und diese in kleine Würfel geschnitten.

Die Würfel tust du in den Topf und schaltest den Herd an.

Den Apfelsaft schüttest du dann dazu, wenn der Topf und die Kiwis richtig heiß sind.

Lass alles gut aufkochen

Bevor du den Gelierzucker in den Topf gibst, lässt du den Saft mit den Kiwis aufkochen.

Ich habe dann den Herd ein wenig runter gedreht und habe alles für gut 5 Minuten köcheln lassen.

Spüle die Gläser vor dem einfüllen mit heißem Wasser aus

Damit die Gläser beim Einfüllen der heißen Flüssigkeit nicht platzen, solltest du die Gläser vorher mit heißen Wasser ausspülen.

Fülle jetzt den Gelierzucker in den Topf und lasse noch mal alles für fünf Minuten auf halber Flamme köcheln.

Dann füllst du das Gelee in die Gläser und schließt die Gläser sofort.

ACHTUNG HEISS


Jetzt drehst du die gefüllten Gläser auf den Kopf. Dadurch verschließen sich die Gläser.

Fertig ist das leckerste Apfelgelee aus der eigenen Küche.

Schreibe einen Kommentar