Internationales Straßenzauberer – Festival 2017

Dieses Jahr ist Apolda ein Highlight.

Eine Veranstaltung jagt die andere. Da soll nochmal einer sagen bei uns ist nichts los! Vom letzten Wochenende möchte ich Dir heute berichten.

Das internationale Straßenzauberer – Festival hat bei uns in Apolda stattgefunden.

Ja, so aufregend wie das schon klingt, war es tatsächlich auch. Das Festival hat von Samstag bis Sonntag stattgefunden. Wir konnten leider nur Sonntag gehen. Insgesamt haben 10 erstklassige Straßenzauberer aus Europa und Übersee ihr können gezeigt.

Zuerst haben wir Kamimaro aus Japan gesehen.

 

Das war der perfekte Start ins verzauberte Wochenende. Was mich bei ihm am meisten beeindruckt hat?  Er hat ein Stück Papier zum schweben gebracht. Das Papier ist über seine beiden Arme gewandert. Dabei hat man die Hände die ganze Zeit gesehen. Wie auch immer er das getan hat, es sah wirklich aus als „lebt“ das Papier. Aber sieh selbst …

Jaaa, tatsächlich glaube ich, als absoluter Harry Potter Fan, an Zauberei. Also das Papier hat wirklich gelebt! 😉 Tatsächlich habe ich mich aber dabei erwischt mir wirklich Gedanken zu machen, wie genau das jetzt funktioniert hat. Total blöd. Für die nächsten Zauberer hatte ich mir also fest vorgenommen mir nicht über das „Wie funktioniert es?“ Gedanken zu machen.

Als nächstes haben wir uns den lustigen Kalibo aus Saarbrücken angeschaut.

Bei ihm war es wohl mehr Comedy als Zauberei. Aber auch er hat mit seiner lustigen Art das Publikum super unterhalten. Ich fand schon sein Gewand ganz interessant. Mit seinem großen Hut sah er wirklich aus wie ein Zauberer.

Was ich immer gut finde, wenn das Publikum mit einbezogen wird. Solange ich nicht selbst „ausgewählt“ werde. 😉

Aber natürlich, wie sollte es anders sein, Kalibo hatte mich für einen seiner Tricks ausgewählt. Ich musste bei einer Art „Hütchenspiel“ sagen wo der Ball ist. Natürlich war es jedesmal falsch. Das war quasi die Zauberei dabei.

Dann sind wir Richtung Seerosenbalkon gelaufen und sind zur Zaubershow von Daniel Burley aus Südafrika gekommen.

Daniel hat die Gäste zu allererst mit seinem Lachen verzaubert. Du kannst Dir nicht vorstellen was dieser Mann für eine Ausstrahlung hat. Spätestens wenn er mit Lachen begonnen hat, musste jeder mitlachen.

Auch er hat ein super Programm abgeliefert und so das Publikum verzaubert.

Einen verzauberten Abschluss hatten wir mit Ted McKoy aus Schottland.

 

Der  70-jährige hat das Publikum zuerst schon mal mit seinem Aussehen angezogen. Ein freundliches, typisch Schottisches auftreten hat ihn auffallen lassen. Sein Bart, welcher mich natürlich ganz besonders beeindruckt hat, war wirklich speziell.

Er hatte tolle Tricks parat und hat auf eine lustige Art & Weise das Publikum unterhalten. Dabei hat er immer mal wieder einen Trick erklärt und uns so ein bisschen hinter die Kulissen blicken lassen. Wir hatten Viel Spaß mit ihm.

Auf dem Heimweg konnten wir noch ein kleines Stück von Trabuk´s Show aus Italien sehen.

Auch er war super witzig und hat sein Können gezeigt. Am lustigsten fand ich an ihm, dass er sich selbst nicht so Ernst genommen hat und auch mit einem witzigen Auftreten seine Kollegen verzaubert hat. Ich denke da es schon ziemlich spät war und die Jungs mit ihrem Wochenendeprogramm durch waren, ist das ganze ziemlich locker abgelaufen. Es war auch nur noch wenig Publikum da. Dadurch ist die lockere Atmosphäre sicher erst entstanden. Er hat den ein oder anderen Trick leider verpatzt, was das Ganze aber wieder so außergewöhnlich gemacht hat. Auch mit ihm hatten wir super viel Spaß.

Also, wie Du sicher beim Lesen schon gemerkt hast, hatten wir einen großartigen Tag beim „Internationalen Straßenzauberer-Festival“ und jeder der nicht da war, hat wirklich etwas verpasst. Auch für Kinder war es einfach großartig, weil die Künstler die Kleinen immer wieder mit ins Programm mit einbezogen haben.

Warst Du schon mal bei einem Zauberer Festival? Oder hast andere Erfahrungen mit Zauberern gemacht??

Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

Liebe Grüße

 

Schreibe einen Kommentar